Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

hillside_12_15

Karies gehört zu den häufigsten oralen Erkrankungen, die bei fast allen Menschen in ihrem Leben früher oder später vorkommt. Obwohl schon zahlreiche Schriften in diesem Thema verfasst wurden, existieren dennoch viele Mythen und Aberglauben über Karies im Bewusstsein der Menschen. Wir versuchen jetzt deshalb etwas Ordnung zu schaffen.

Was ist Karies?

Allein schon die Bezeichnung der Krankheit stammt aus einem Irrglauben. Lange wurde angenommen, dass irgendein Käfer Löcher in die Zähne nagt. Das ist natürlich nicht wahr, das Loch selbst ist das Ergebnis eines komplexen Prozesses.

Bakterien zersetzen im Mundraum bestimmte Kohlenhydrate, diese Bakterien bilden Säuren, die dann die Zahnoberfläche angreifen. So wird der Zahnschmelz stark beschädigt und verliert zudem an Mineralstoffen, wird dünner und bricht durch.

Über die Symptomen und Erkennung von Karies haben wir auch schon früher geschrieben.

Wann sollten wir den Zahnarzt aufsuchen?

Karies verursacht meistens erst in einem fortgeschrittenen Stadium Schmerzen, wenn der Zahn schon sehr stark beschädigt ist. Die Krankheit kann im Anfangsstadium nur von einem Zahnarzt entdeckt werden, deshalb sollte eine regelmäßige Untersuchung alle halben Jahre vorgenommen werden. Frag jetzt nach einem Termin für eine kostenlose Kontrolluntersuchung in der Hillside Dental Zahnklinik »

Behandlung von Karies

Zur vorbeugenden Behandlung der Zahnfissuren dient der sogenannte Fissurenversiegelung. Über diese Behandlung kannst du in einem früheren Eintrag von uns lesen.

Wird Karies ganz früh entdeckt, kann das Problem sogar schmerzfrei verarztet werden. Dabei trägt der Zahnarzt ein flüssiges Material auf die Oberfläche der Zähne auf, so wird das Loch unter Druck verschlossen.

Die klassische Behandlung von Karies ist die Desinfektion und Füllung des Lochs. Die Technik selbst und die verwendeten Grundstoffe (Zement, Komposit, Keramik, Gold … usw.) werden von dem Ausmaß der Karies bestimmt. So können größere Schäden und Schmerzen verhindert werden.

Trägt der Zahnnerv auch bleibende Schäden davon, wird auch eine Wurzelbehandlung nötig, damit der Zahn gerettet werden kann. In diesem Fall wird der Zahnnerv entfernt.

Im Extremfall, wenn der Patient zu spät den Zahnarzt aufgesucht hat und die Karies schon in einem fortgeschrittenen Stadium ist, kann der Zahn nicht mehr gerettet werden. So muss der Zahn gezogen werden, um die Verbreitung der Entzündung und andere Komplikationen zu verhindern.

Vorbeugung von Karies

Eine gute Nachricht, dass Karies und bleibende Schäden verhindert werden können. Das kann durch:
– regelmäßiges und gründliches Zähneputzen

– angemessene Ernährung

– regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchung
geschehen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine kostenlose zahnärztliche Kontrolluntersuchung in der Hillside Dental Zahnklinik»

Comments are closed.