Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Bei Kindern und auch im Erwachsenenalter sind vorstehende Schneidezähne oft der Grund einer Beschwerde. Das Problem ist zunächst eher ästhetischer Natur, wird es aber vernachlässigt, kann es sogar zur Ausbildung von Karies beitragen. Auf unebenen Flächen bildet sich leichter Plaque und kann dann schwieriger entfernt werden, so bildet er einen idealen Nährboden für die Entstehung von Karies. Obwohl eine kieferorthopädische Behandlung im Kindesalter am einfachsten und schnellsten ist, besteht eine Möglichkeit zur Therapie nicht nur dann. Schauen wir uns an, was das Problem verursacht und welche Lösungen zur Behandlung existieren.

Gründe von vorstehenden Zähnen

Vorstehende Zähne können von angeborenen oder neu auftretenden Krankheiten verursacht werden, zB:

  • Gaumenspalte,
  • Lippenspalte,
  • Herausbildung von Tumoren in der Mundhöhle oder im Kiefergelenk,
  • Zähne mit abnormaler Form oder unregelmäßig gehäufte Zähne,
  • sowie die Unterentwicklung oder Überentwicklung der unteren oder oberen Kiefergelenke.

Im Hintergrund von abstehenden Zähne können auch schlechte Gewohnheiten aus der Kindheit oder Gründe der Lebensweise stehen, zB:

  • Schnullern auch nach dem 3. Lebensjahr
  • Daumenlutschen
  • Früh entfernte Milchzähne
  • Verletzungen, die die Position der Kiefergelenke beeinflussen
  • nicht passende Zahnfüllungen, Kronen
  • Verschiebungen, die durch fehlende Zähne verursacht werden.

Behandlung von abstehenden Zähnen

Wegen der Gefahr für Karies und der Vermeidung von späteren Zahnerkrankungen sollten abstehende Zähne unbedingt behandelt werden.

Die Behandlung durch Zahnspange sollte noch im Kindesalter begonnen werden, diese garantiert nämlich die schnellsten und besten Resultate. Die wachsenden Kiefergelenke und der sich entwickelnde Zahnbogen sind im Kindesalter noch leicht zu formen. Deshalb kann es eine lebenslange Hilfe bedeuten, wenn die Zähne der Kinder schon im Alter von 7-8 Jahren von einem Facharzt für Kieferorthopädie untersucht werden. Über die Fragen der Zahnregulierung im Kindesalter haben wir hier detailliiert geschrieben.

Auch im Erwachsenenalter sollte man keine Angst vor der Zahnregulierung haben, obwohl die Bewegung der Zähne viel langsamer geschieht, ist der Eingriff schmerzfrei, dank der modernen Apparate kann Zahnspange sogar ein Modestück sein. Über den Verlauf der Zahnregulierung haben wir hier ausführlich geschrieben.

Durch die Regulierung der vorstehenden Zähne können zahlreiche spätere Zahnerkrankungen vorgebeugt werden:

  • die Chance auf die Erhaltung der bleibenden Zähne wächst,
  • Kieferchirurgische Eingriffe können vorgebeugt werden,
  • Unangenehme Erlebnisse in der Kindheit und Selbstzweifel wegen unordentlichen, abstehenden Zähnen können vermieden werden,
  • Verletzungen wegen abstehenden Zähne werden verhindert,
  • Beschädigung der Kiefergelenke werden minimalisiert,
  • das Wachsen der Zähne kann in die richtige Wachstumsrichtung geschehen,
  • die Sprechstörungen, die sich aus der schlechten Position der Zähne ergeben, werden behoben,
  • die Breite der Zahnbogen und die Schließung der Lippen kann verbessert werden.

Haben Sie vorstehende Zähne und möchten auch für die Erhaltung Ihrer Zähne tun? Vereinbaren Sie JETZT einen Termin für eine kostenlose Kontrolluntersuchung in der Hillside Dental Zahnklinik »

 

Comments are closed.