Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Mundgeruch kann auf viele Ursachen zurückgeführt werden, die ganz banal sein können aber unter den Gründen können sich auch schweren gesundheitlichen Beschwerden verbergen. Über die Ursachen von schlechtem Atem schrieb ich hier früher. Deshalb sollte man immer zuerst die Ursache des Problems finden und diese dann entsprechend behandeln. Es gibt jedoch Situationen, in denen einige schnelle, sofort einsetzbare Praktiken hilfreich sein können:

7 effektive Lösungen gegen Mundgeruch

 

1. Wasser

Vielleicht würden Sie es nicht denken, aber oft kann man mit einem Glas Wasser Wunder bewirken. Die ausgetrocknete Mundhöhle ist nämlich eine ideale Umgebung für die Bakterien, die Mundgeruch verursachen können. Spülen Sie einfach den Mund mit klarem Wasser durch. Dies entfernt vorübergehend Bakterien und erfrischt auch den Atem ein wenig.

2. Nelken und Zimt

Nelken enthalten Eugenol, ein starkes antibakterielles Mittel, welches wirksam gegen Mundgeruch angewendet werden kann. Kauen Sie einfach an einem Stück Gewürznelken oder Zimt Rolle, rollen Sie diese zwischen den Zähnen und spucken Sie es anschließend aus.

zimt

3. Petersilie

In den Restaurants wird das Hauptgericht oft mit Petersilie dekoriert. Schicken Sie die Petersilie nicht mit dem Kellner zurück, sondern kauen Sie lieber nach dem Essen daran. Diese Pflanze ist reich an Chlorophyll hat eine antibakterielle Wirkung und hilft auch gegen schlechtem Atem.

4. Reiben der Zunge

Auf der Zunge können sich Bakterien absetzen, die bei ihrem Stoffwechsel übelriechende Gase produzieren. Diese Bakterien können leicht entfernt werden, wenn Sie ihre Zunge kräftig an die Zähne reiben und anschließend den Mund mit klarem Wasser durchspülen. Als Zungenschaber kann auch ein Metall- oder Kunststofflöffel verwendet werden.

5. Zahnbürste

Einer der offensichtlichsten Lösungen gegen schlechten Atem ist häufiges Zähneputzen. Tragen Sie immer eine kleine Zahnbürste mit sich und putzen Sie nach jeder Mahlzeit gründlich die Zähne.

6. Kaugummi

Eine vereinfachte Version für das Zähneputzen ist das Kaugummi. Das Kauen von Kaugummi regt den Speichelfluss an und hilft die Essensreste zwischen den Zähnen zu entfernen.

7. Regelmäßige Mahlzeiten

Lassen Sie keine Mahlzeiten aus. Wenn Sie für eine lange Zeit nichts essen, trocknet den Mund leichter aus und dies ist für die Bakterien günstig. Daher ist am Morgen nach dem Aufwachen der Atem unangenehmer. Am besten ist es 5 Mal täglich kleinere Portionen zu essen.

Ähnliche Effekte haben süßer Kümmel, Dill, Anis und Kardamom auch. Verwenden Sie auf keinen Fall Öl oder Pulver, weil diese zu stark sind und zu Verbrennungen führen können.

Wenn Sie immer wieder mit schlechtem Mundgeruch zu kämpfen Haben, konsultieren Sie ihren Zahnarzt, um Gründen wie Zahnerkrankungen ausschließen zu können.

Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose und unverbindliche zahnärztliche Kontrolluntersuchung »

Comments are closed.