Ein schlechter Mundgeruch ist ein sehr unangenehmes und störendes Phänomen, das in den meisten Fällen den Betroffenen gar nicht auffällt, bis man von jemandem vorsichtig darauf aufmerksam gemacht wird.

Es lohnt sich nicht den unangenehmen Mundgeruch zu vernachlässigen, da er auf lange Sicht einen Einfluss auf Selbstvertrauen und Lebensqualität haben kann und auch ein Zeichen von einer schwerwiegenden Erkrankung sein könnte.

Ursachen für schlechten Mundgeruch

Weitreichende Schlussfolgerungen sollten sofort nicht gemacht werden. Mann sollte aber auch die Symptome nicht mit Mundwasser oder Kaugummi zu verdrängen versuchen, weil ein störender Mundgeruch viele Gründe haben könnte.

1. Lebensmittel

Die einfachste Erklärung für einen schlechten Atem sollen wir bei den konsumierten Nahrungsmitteln suchen. Den charakteristischen Geruch von Knoblauch, Zwiebeln und Fisch können wir noch Stunden nach dem Essen wahrnehmen, da hilft sogar ein gründliches Zähneputzen nicht.

knohblauch

2. Rauchen

Das Rauchen von Zigaretten oder einer Pfeife oder das Kauen von Kautabak kann im Hintergrund.von Mundgeruch sein. In diesem Fall können die Symptome sehr einfach, durch weglassen dieser Gewohnheiten beseitig werden.

rauchen

Wenn der Mundgeruch nicht auf Essen oder Rauchen zurückzuführen ist, sollte man die Ursachen im Mund oder in dem Magen suchen.

3. Magenbeschwerden

Unangenehmer Mundgeruch kann auch auf Magenbeschwerden hinweisen, falls unangenehm riechende Gase aufgestoßen werden. Sogar Reflux kann zu solchen unangenehmen Symptomen führen. Ein klares Zeichen dafür ist dauerhaft ätzendes oder brennendes Gefühl vom Mageneingang bis zum Hals, welches von Magensäure verursacht wird. Wenn Sie solche Symptome erkennen, kontaktieren Sie Ihren Arzt.

magenprobleme

4. Unzureichende Mundhigiene

In der Mundhöhle, zwischen den Zähnen und auf der Oberfläche von der Zunge können sich verschiedenen Bakterien aussiedeln und unangenehme Gerüche verursachen. Oft steht im Hintergrund vom Mundgeruch eine unzureichende Mundhigiene oder falsches Zähneputzen.

5. Kariöse Zähnen

Wenn unzureichende Zahnpflege ein Dauerzustand bleibt, steigt damit leider das Risiko der Entwicklung von Karies. Dauerhaftes Zahnbelag auf den Zähnen ist ein ausgezeichnetes Nährboden für Bakterien. Diesen Bakterien produzieren aus diesen Nährstoffen schädliche Säuren, welche den Zahnschmelz angreifen. Diese Kariesbakterien können durch den beschädigten Zahnschmelz in die Zahnstruktur eindringen und Karies verursachen. Beschädigte Zähne, verfallender Zahnbelag und ungewollte Bakterien können zusammen Mundgeruch verursachen.

mundhigiene

+1. Parodontalerkrankungen

Karies entsteht oft zwischen zwei Zähnen oder in der Nähe vom Zahnfleisch und verursacht häufig Zahnfleischentzündung. Verschiedene Bakterien lösen Zahnfleischentzündungen aus, die auch für schlechten Mundgeruch verantwortlich gemacht werden können.

Gingivitis/Zahnfleischentzündung kann errötetes, geschwollenes Zahnfleisch und Blutungen beim Zähneputzen verursachen, die zur Entwicklung von Parodontalerkrankungen führen kann. Im schlimmsten Fall kann diese Erkrankung zu Parodontitis und sogar zur Zahnverlust führen.

Diese Zündung und die verursachende Bakterien können oft auch der Hintergrund vom schlechten Mundgeruch sein.

Beugen Sie Mundgeruch vor, oder finden Sie die Gründe dafür! Fragen Sie nach einem kostenlosen Untersuchungstermin! >>

One Response to 5+1 Gründe für unangenehmen Mundgeruch  

  1. […] können aber unter den Gründen können sich auch schweren gesundheitlichen Beschwerden verbergen. Über die Ursachen von schlechtem Atem schrieb ich hier früher. Deshalb sollte man immer zuerst die Ursache des Problems finden und diese dann entsprechend […]