Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Leider sind verschiedene zahnärztliche Probleme im Leben fast jedes Menschen präsent. Natürlich, wenn wir regelmäßig an zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen teilnehmen, auf unsere Ernährung achten und unsere Zähne richtig pflegen, können wir lange die Unversehrtheit und Gesundheit unserer Zähne bewahren.

Aber mit der Zeit können wir wegen dem Alter oder aus anderen Gründen ein oder mehrere Zähne verlieren. In solchen Fällen ergibt sich die Frage, welchen Zahnersatz sollten wir wählen?

Wann ist eine Prothese nötig?

Im Falle von großem Mangel, wenn mehrere nebeneinander stehende Zähne fehlen, sowie das Einsetzen von fixem Zahnersatz nicht gelöst werden kann, entscheiden wir uns für eine Teil-, oder Vollprothese. Bei einem völlig zahnlosen Kiefer wenden wir in den meisten Fällen diese Lösung an.

Wie wird eine Prothese hergestellt?

Die Prothese stütz sich auf den Knochenbestand der Schleimhaut, und dient nicht nur zum Ersetzen der Zähne sondern auch des Zahnfleischs. Vakuumwirkung, die Muskeln des Gesichts, das Kauen und die Gravitation sorgen dafür, die Prothese an der Stelle zu halten.

Ihre Bestandteile sind die Grundplatte und das daraufgebaute Kunstzahnfleisch und die Zähne. Die Zähne werden aus Kunststoff angefertigt, da das Gewicht des Porzellans zu schwer wäre und die Prothese nicht an ihrer Stelle bleiben würde.

Die Prothese wird in Kooperation mit dem Zahnarzt von einem Zahntechniker angefertigt.

1. Die Untersuchung

Das Anfertigen der Prothese beginnt in jedem Fall mit einem persönlichen Beratungsgespräch, indem der Arzt die Zähne untersucht, Röntgenaufnahmen anfertigt und den Patienten über dessen Gesundheitszustand ausfragt. Auf der Grundlage des Zustandes der Zähne wird eine Anamnese und ein Behandlungsplan aufgestellt und ein individuelles Angebot vorbereitet.

2. Abdruck anfertigen

Der erste Schritt der Anfertigung einer Prothese ist die Abdrucknahme, die völlig schmerzfrei ist. Der fertige Abdruck wird dann zum Zahntechniker geschickt, der im Dentallabor passend zum Kiefer den perfekten Abdrucklöffel anfertigt. Mit dem Abdrucklöffel wird dann erneut ein Abdruck genommen, der so präzise zum Prozess der Protheseanfertigung dienen wird.

Dieser Abdruck wird wieder in das Dentallabor geschickt und der Zahntechniker fertigt eine Schablone des Gebisses an. Diese ist nötig, um wegen den fehlenden Zähnen die Stellung der Ober-, und Unterkiefer bestimmen zu können, so werden die Parameter der Prothese eingestellt.

3. Anfertigung der Prothese

Aufgrund der Farbe der eigenen Zähne wird der Farbton der Prothese bestimmt, dann werden die Schablone der oberen und unteren Aufbissplatte in das Dentallabor zurückgeschickt, wo die Prothese fertig gestellt wird.

4. Kontrolle der Prothese

Bei der nächsten Sitzung werden die Prothese und ihre Stabilität geprüft. Sie kann am Platz bleiben, wenn sich ihre Stabilität als perfekt erweist.

Bei der Kontrolle wird das Kunstzahnfleisch, dessen Dichte und ästhetische Wirkung geprüft, sowie das Verhältnis der Oberkiefer und Unterkiefer. Sofern es erforderlich ist, kann die Form, Größe und Stellung der Prothese noch verändert werden.

Die fertig gestellte Prothese wird erst danach aus dem Dentallabor abgeholt. Als letzter Schritt wird sie mit haltbarem Zahnzement festgeklebt.

Möchten Sie eine Prothese machen lassen? Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Kontrolluntersuchung!

Comments are closed.