Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist die Mutter die einzige Nahrungsquelle des Kindes, so ist der starke und widerstandsfähige Organismus besonders wichtig. Seien Sie gut vorbereitet, hier können Sie erfahren, welche zahnärztliche Beschwerden während der Schwangerschaft auf Sie zukommen. Lesen Sie darüber, mit welchen Mundpflegetipps Sie während der Stillzeit die Gesundheit Ihrer Zähne und der Zähne Ihres Kindes bewahren können.

Gefahren, die werdende Mutter betreffen

Während der Schwangerschaft dehnen sich die Blutgefäße in der Mundhöhle aus. Die infizierenden Bakterien gelangen durch das geschwollene Zahnfleisch leichter in den Organismus und führen so zu Zahnfleischentzündung. Erfahrungsgemäß tritt bei einem sehr großen Teil der schwangeren Frauen Zahnfleischentzündung auf. Es ist wichtig zu wissen, wenn die Entzündung vernachlässigt wird, kann sie das Zahnbett erreichen, wo sie Zahnfleischschwund später sogar Zahnverlust verursacht.

Geschwollenes Zahnfleisch ist ein viel selteneres, dennoch schmerzhaftes Problem, das eine übertriebene Reaktion des Körpers auf die Bakterien ist. Unangemessene Mundpflege kann den Zustand erheblich verschlimmern, deshalb sollte man mit geschwollenem Zahnfleisch unbedingt den Zahnarzt aufsuchen.

Selten kommt es während der Schwangerschaft zu roten Beulen am Zahnfleisch. Diese gutartigen Neubildungen verschwinden nach der Geburt von selbst. Sie können auch Blutungen und Schmerzen verursachen, aber lassen sie sich leicht durch einen Mundchirurgen entfernen.

Gefahren, die das Embryo betreffen

Untersuchungen haben bewiesen, dass bei Zahnfleischentzündung die Gefahr einer Frühgeburt oder die Geburt eines untergewichtigen Neugeborenen siebenmal größer ist. Deshalb ist es wichtig sich um die Zahnfleischentzündung zu kümmern, weil die Bakterien, die dadurch in den Organismus gelangen weitere Entzündungen verursachen können, die sogar zu einer Fehlgeburt führen können.

Mundpflege während der Schwangerschaft

Die angemessene Mundpflege hat auch während der Schwangerschaft eine herausragende Rolle, deshalb ist die obligatorische zahnärztliche Kontrolluntersuchung Teil der Schwangerschaftsvorsorge. Haben Sie irgendwelche zahnärztliche Beschwerden, zögern Sie nicht und suchen Sie Ihren Zahnarzt auf der Hillside Dental Zahnklinik auf.

Durch die Einhaltung der folgenden Tipps können Sie das Risiko auf eine Zahnfleischentzündung verringern

  1. Trotz Blutungen sollten Sie diese Stellen putzen, um den Grund der Blutung, also der bakteriellen Infektion, ein Ende zu setzen.
  2. Zahnlücken sollten mit besonderer Aufmerksamkeit jeden Tag gereinigt werden, da die hier haftenden Bakterien durch das geschwollene Zahnfleisch ebenso in den Organismus gelangen können.
  3. das Putzen der hinteren Backenzähne kann in der ersten Zeit der Schwangerschaft Brechreiz verursachen, sie sollten dennoch nicht vernachlässigt werden. Benutzen Sie eine Kinderzahnbürste oder elektrische Zahnbürste, die wegen des kleinen Bürstenkopfes die Schleimhaut weniger irritieren.
  4. Trotz Zahnschmerzen sollte Zähneputzen 3 Mal am Tag stattfinden, es ist eine grundlegende Regel der richtigen Mundpflege und hilft bei der Vorbeugung von Zahnfleischblutung.

Erwarten Sie ein Kind und waren noch nicht beim Zahnarzt? Vereinbaren Sie schnell einen Termin für eine kostenlose zahnärztliche Kontrolluntersuchung in der Hillside Dental Zahnklinik »

 

Comments are closed.