Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Vor einigen Wochen schoss die Nachricht wie eine Bombe ein, laut der sich Karies-Löcher dank einer neuen Medizin sich von allein schließen. Damit können sich zahnärztliche Probleme vieler Menschen lösen, aber es gibt noch viele Unklarheiten, die diese Behandlung betreffen. Deshalb haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie über die selbstheilenden Zähne zusammengefasst.

1. Wie entsteht Karies?

Bakterien im Mund haften auf der Oberfläche der Zähne und bei der Abbau erzeugen sie Säure. Sofern Sie mehr und mehr zuckerhaltige und kohlenhydratreiche Lebensmittel verzehren, werden die Bakterien noch mehr Säuren erzeugen, die beginnen den Zahnschmelz abzubauen.

Dieser Prozess wird Karies genannt, an dessen Ende sich ein Loch am Zahnschmelz bildet und die Säuren erreichen die Nerven. Das verursacht nicht nur heftige Schmerzen, sondern kann auch zum Absterben und Verlust des Zahnes führen. Über die Vorbeugung und Folgen von Zahnverlust können Sie hier ausführlicher lesen.

2. Wie funktioniert die Behandlung?

Die Wissenschaftler der King’s College Universität haben während der Untersuchungen der Alzheimerkrankheit entdeckt, dass das von ihnen getestete Medikament die Stammzellen in den Zähnen aktiviert. Aus diesem Grund beginnt die Produktion des Zahnschmelzes, der Zahn baut wieder seine harte Außenschicht auf.

Sind schon einige Teile des Zahnes wegen Karies schon abgestorben, dann kann auch das Medikament nicht mehr helfen, dass sich Zahnschmelz wieder aufbaut. Die Stammzelle kann nämlich nur die lebenden Teile des Zahnes aktivieren, und ist nur zum Selbstheilen von kleinen Löchern fähig.

3. Ist dieses Wundermedikament schon erhältlich?

Karies ist eine Volkskrankheit, deshalb ist es wichtig, dass diese neue Behandlung erfolgreich wird. Obwohl die Vorzeichen ziemlich überzeugend sind, und auch die Wissenschaftler hoffen auf den Erfolg des neuen Medikamentes, ist die Selbstheilung der kariösen Zähne noch ein Wunschtraum.

Seit der Entdeckung wurde das Mittel nur an Mäusen getestet, und hat Erfolg gebracht. Der nächste Schritt ist die Methode an Ratten auszuprobieren, ihre Zähne sind nämlich viermal größer als die von Mäusen. Heilen sich auch die Zähne von Ratten selbst, dann folgen klinische Untersuchungen, die schon die Zähne der Menschen betreffen.

+1 Wie lange muss man noch auf diese Behandlung warten?

Vorerst ist es noch fraglich, ob sich mit diesem Medikament menschliche Zähne auch fähig sind selbst zu heilen. Es ist aber auf jedem Fall ermutigend, dass dieses Medikament bei den Untersuchungen von der Alzheimerkrankheit schon getestet wurde, und sich als sicher erwiesen hat.

Das bedeutet soviel, dass es nicht die ganzen klinischen Tests durchlaufen muss, seine Entwicklung also viel schneller ablaufen kann. Trotzdem kann man nicht bestimmen, wann diese neue Wunderbehandlung Realität wird, das hängt großteils von den bevorstehenden Untersuchungen ab.

Haben Sie Karies? Warten Sie nicht auf das Patent des Medikaments, handeln Sie jetzt, bevor der Schaden größer wird! Verlangen Sie hier einen Termin für eine kostenlose zahnärztliche Kontrolluntersuchung »

 

Comments are closed.