Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Obwohl wir für die Gesundheit unserer Zähne am meisten mit regelmäßiger und gründlicher Zahnreinigung tun können, spielt die Zusammensetzung der Nahrung, die wir essen, in der Qualität unserer Zähne sicherlich eine wichtige Rolle. Wussten Sie, dass zum Beispiel der regelmäßige Verzehr von bestimmten Lebensmitteln zur Entstehung oder sogar Verhinderung von Karies beitragen können?

Wir haben einige wichtige Informationen zusammengesucht, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre Zähne für eine lange Zeit gesund halten wollen:

  1. Vermeiden Sie Lebensmittel und Getränke, die für eine längere Zeit im Mund bleiben. Denn diese können Karies eher verursachen.
  1. Nach der Mahlzeit sollte Wasser getrunken oder der Mund mit sauberem Wasser gespült werden. Das hilft Speise- und Getränkereste zwischen den Zähnen zu entfernen,
  1. Warten Sie zwischen Mahlzeiten mindestens zwei Stunden. Speichel hat so genug Zeit um ihren vorteilhaften Zahnreinigungseffekt zu entfalten.
  1. Eine herausragende Rolle im Schutz der Zähne hat auch Fluorid. Fluorid findet man im Tee und jenen Fischsorten, die mit den Gräten gegessen werden können.
  1. Durch den Verzehr von Nahrungsmitteln mit hohem Calcium-, Phosphor- und Proteingehalt kann der Mineralverlust der Zähne und damit auch die Möglichkeit von Karies verringert werden. Solche Lebensmittel sind zum Beispiel Käse, Milch und andere Milchprodukte.

tej

  1. Es kann nützlich sein, zuckerfreie Kaugummis zu kauen, weil diese durch den Süßstoff süß schmecken und durch das Kauen die Speichelbildung fördern. Speichel trägt zur Reinigung der Zähne bei. In einigen Kaugummis sind mit Calcium, Phosphor oder Fluor angereichert, wodurch diese die Zahnoberfläche zusätzlich schützen.
  1. Wir sollten mehr rohes Obst und Gemüse in unserer Ernährung integrieren. Kauen fördert die Speichelbildung und die Selbstreinigung der Zähne. Kauen wir gewürfelten Kohlrabi, Radieschen und in Ringe geschnittenen Karotten statt Snacks, und anstelle von weichem Weißbrot ist es besser die härteren Vollkornbrote mit Körnern zu wählen.
  1. Der WHO wart seit Jahren vor übermäßigem Verzehr von Zucker, die mit vielen Krankheiten, einschließlich Zahnkaries in Zusammenhang gebracht werden kann. Es ist daher empfehlenswert weniger zuckerhaltige Lebensmittel zu essen, und verfeinerten Zucker durch andere gesündere Alternativen wie Honig, Xylit, Stevia, Kokos-Zucker oder Erythrit zu ersetzen.
  1. Statt zuckerhaltigen Getränken ist es besser den Durst mit reinem Wasser zu löschen. Diese gute Gewohnheit kann täglich mit 1-2 Glas frischgepresstem Saft abwechslungsreicher gemacht werden.

Haben Sie Fragen hinsichtlich der Vorbeugung von Karies oder haben Sie vor kurzer Zeit einen Zahn mit Karies entdeckt? Fordern Sie so bald wie möglich einen Termin für eine kostenlose zahnärztliche Kontrolluntersuchung in der Hillside Dental Zahnklinik »

Tagged with:
 

Comments are closed.