Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Es ist kein Geheimnis, dass hinter den meisten Zahnproblemen eine unsachgemäße oder unzureichende Zahnpflege steht. Mit ein wenig Pflege,  durch regelmäßige und gründliche Zahnreinigung und gesunde Ernährung können Sie eine Menge tun um die Gesundheit Ihrer Zähne zu erhalten. Hier sind einige nützliche Tipps und Ratschläge zusammengestellt:

gesunde_zahne

1. Achten Sie auf die Versorgung mit Vitamin-A

Den meisten von uns kommt in Verbindung mit den Zähnen als erstes Calciums in den Sinn, aber Vitamin A ist auch sehr wichtig für die Zähne. Vitamin A spielt eine wichtige Rolle in der Prävention und Behandlung von Gingivitis also Zahnfleischentzündung. Eine der besten Quellen für Vitamin A sind Karotten, da diese sehr reich an Beta-Carotin sind, die das „Vor-Vitamin“ zu Vitamin A sind.

2. Vitamin C ist auch notwendig

Das Vitamin C kann nicht nur gegen Erkältungen, sondern auch zur Verhinderung von Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankungen eingesetzt werden. Brokkoli, Paprika, Kohl, Himbeeren, Tomaten, usw. enthalten eine große Menge von Vitamin C.

3. Sichern Sie Ihren Vitamin D-Spiegel

Vitamin D ist wichtig für die Knochenbildung, so dass es auch für die Zähne erforderlich ist. Der Körper kann Vitamin D am einfachsten mit Hilfe der Sonne produzieren. Ein Sonnenban (Gesicht und Arme) von 20 Minuten pro Tag kann ausreichend sein.

4. Vitamin K

Vitamin K spielt eine wichtige Rolle bei der Knochenbildung und Heilung von Wunden. Wenn Sie diese  in Form von Vitaminpräparaten zu sich nehmen möchten, können Sie Mischungen von Vitamin D & K finden.  Reich an Vitamin K sind Kohl, Spinat, Kräutern, Gurken und Sprossen.

5. Weniger Säure = mehr Lächeln!

Die gezuckerten Limonaden, Energy Drinks und Sportgetränke haben einen sehr hohen Säureanteil, der den Zahnschmelz schädigen kann. Gewinnen Sie Energie aus gesunder Ernährung und tun Sie das Beste für Ihre Zähne.

6. Verwenden Sie 2x täglich Mundwasser

Vergessen Sie nicht, zweimal am Tag, morgens und abends Mundspülung zu verwenden, welche die Bakterien an schwer erreichbaren Stellen entfernen können.

7. Lassen Sie die Zahnseide nicht aus

Verwenden Sie Zahnseide zumindest in den Abendstunden um mit hygienischen Mund

ins Bett zu gehen. Mit Zahnseide können die schwer zugänglichen Stellen leicht  von Plaque entfernen, die Karies verursachen können.

8. Anmelden Sie sich zur kostenlosen zahnärztlichen Kontrolluntersuchung an

Lassen Sie zweimal im Jahr kostenlos und schmerzlos eine zahnärztliche Untersuchung von Ihrem Arzt durchführen. So können die kleinsten Veränderungen rechtzeitig erkannt werden und noch schlimmere Zahnerkrankungen verhindert werden.

9. Verwenden Sie eine Zahnpasta, die zu Ihren Zähne passt

Für gesunde Zähne ist es fast egal, welche Art von Zahnpasta verwendet wird. Wenn jedoch der  Zahnarzt Zahnfleischbluten, Karies oder Zahnerosion diagnostiziert hat, kann die Verwendung einer speziellen Zahnpasta empfohlen werden. Hören Sie auf Ihren Zahnarzt! Gleiches gilt für Implantate, Prothesen und bei Zahnspangen.

10. Wechseln Sie zur elektrischen Zahnbürste

Über die Vorteile von elektrischen Zahnbürsten haben wir früher hier (2015.10.20) und hier (2016.09.06) geschrieben. Mit dieser Zahnbürste werden Sie in der Lage sein, Ihre Zähne noch effektiver, schneller und weniger anstrengend zu reinigen

Haben Sie noch Fragen?
Stellen Sie uns diese bei einer kostenlosen und unverbindlichen zahnärztlichen Kontrolluntersuchung  in der Hillside Dental Klinik!
Hier klicken, um einen Termin zu vereinbaren »

Tagged with:
 

Comments are closed.