Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Sind Ihre Zähne bei dem Verzehr von kalten Getränken oder warmen Speisen oder vielleicht beim Zähneputzen empfindlich? Das unangenehme Gefühl steigert sich manchmal bis zu stechenden Schmerzen? Zahnempfindlichkeit wird zum Glück nicht immer von Karies verursacht, aber es können ernste zahnärztliche Probleme im Hintergrund stehen. Wir haben deshalb die häufigsten Ursachen gesammelt und wir zeigen auch, wie Sie den Schmerzen ein Ende machen können.

1. Heftiges Zähneputzen mit falscher Technik

Obwohl der erste und wichtigste Schritt beim Zahnschutz die richtige Zahnpflege ist, wird die Zahnbürste zu stark angedrückt, kann die erste Schutzlinie der Zähne, der Zahnschmelz dünner werden.

Dabei werden die Dentinkanäle, die zur Zahnpulpa führen, freigesetzt, was zur Folge hat, dass die Zähne nicht nur auf Kälte und Hitze, sondern auch auf gezuckerte Speisen und Getränke empfindlich reagieren.

Lösung gegen Zahnempfindlichkeit: statt der starken Reibung, mit behutsamen kreisförmigen Bewegungen die Zähne putzen. Eine detailliierte Anleitung zum richtigen Zähneputzen finden Sie hier »

2. Zahnbürste mit zu harten Borsten und bleichende Zahnpasta

Nicht nur die schlechte Technik, sondern auch die schlecht gewählte Zahnbürste und Zahnpasta kann die Chance auf Zahnempfindlichkeit erhöhen. Bei der Zahnbürste sind es die zu harten Borsten, bei der Zahncreme die bleichenden Sorten, die eine ernste Gefahr für den Zahnschmelz bedeuten.

Lösung gegen Zahnempfindlichkeit: statt der Zahnbürste mit harten Borsten auf weichere, mit der „Soft“-Bezeichnung umsteigen. Bleichende Zahncreme sollten Sie vergessen. Denn einerseits ist es fragwürdig, ob man das erhoffte Ergebnis erreicht, anderseits können Sie in der Zahnarztpraxis das ersehnte strahlende und weiße Lächeln sogar binnen einer Stunde zurückgewinnen.

3. Häufige Verwendung von schlecht gewähltem Mundwasser

Zur Mundhygiene gehören außer der idealen Zahncreme und Zahnbürste auch andere Mundpflegeprodukte Einer der Beliebtesten davon ist das Mundwasser. Einige Mundspüler enthalten aber auch Säuren, die die sonst schmerzenden Zähne noch empfindlicher machen.

Lösung gegen Zahnempfindlichkeit: sofern Sie nicht auf Mundwasser verzichten wollen, fragen Sie Ihren Zahnarzt um Rat, welches Mundwasser mit neutralem PH Wert Sie wählen sollten.

4. Zähneputzen sofort nach säurehaltigen Lebensmitteln

Säurehaltige Speisen und Getränke (zum Beispiel: Zitrusfrüchte, eingelegtes Gemüse, Cola, Energiegetränke) attackieren schon allein den Zahnschmelz. Wenn aber man nach dem Verzehr solcher Speisen sofort zum Zähneputzen eilt, kann man in dem aufgeweichten Dentin noch mehr Schaden anrichten.

Lösung gegen Zahnempfindlichkeit: logischerweise sollte man einerseits die säurehaltigen Speisen und Getränke in dem Speiseplan reduzieren, anderseits sollte man nach derer Verzehr mit dem Zähneputzen etwas warten.

5. Nächtliches Zähneknirschen

Ein sehr häufiges Problem ist das nächtliche Zähneknirschen, in dessen Hintergrund in den meisten Fällen Stressbewältigung steht. Infolge kann sich der Zahnschmelz verdünnen oder sich Risse bilden, das steigert nicht nur das Risiko auf Zahnempfindlichkeit, sondern mit der Zeit auch das Risiko von Zahnverlust.

Lösung gegen Zahnempfindlichkeit: bei der Stressbekämpfung kann anfangs eine Aufbissschiene für die Nacht eine große Hilfe sein, denn neben dem physischen Schutz der Zähne spielt die Schiene auch bei der Abgewöhnung eine große Rolle.

Wie kann man Zahnempfindlichkeit vorbeugen und beenden?

Wie bei den Zahnproblemen im Allgemeinen, ist auch bei der Zahnempfindlichkeit die Vorbeugung einfacher, als die nachhaltige Behandlung. Man sollte also der richtigen Zahnpflege besondere Achtung schenken und mindestens einmal jährlich an einer empfohlenen Kontrolluntersuchung teilnehmen.

Sollten Sie trotzdem schmerzempfindliche Zähne haben, und wenn die Beschwerden regelmäßig zurückkehren, suchen Sie unbedingt Ihren Zahnarzt auf. So können Sie nämlich rechtzeitig solche ernsten Zahnprobleme vorbeugen, derer Behandlung später viel unangenehmer wäre.

Fortsetzung folgt

Karies, Zahnfleischerkrankungen und alte Zahnfüllungen? In dem zweiten Teil unseres Artikels zeigen wir 5 weitere Ursachen der Zahnempfindlichkeit. Bleiben Sie auf dem Laufenden »

Sind Ihre Zähne oft schmerzempfindlich? Verhindern Sie ernste Problemen, vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine kostenlose und schmerzfreie zahnärztliche Kontrolluntersuchung »

Comments are closed.