Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Zahnimplantologie ist das sich am schnellsten entwickelnde Bereich innerhalb der Oralchirurgie. Dank dieser Entwicklung sind Implantate nicht nur in ihrer Erscheinung sondern auch in der Funktionalität, Stabilität und Belastbarkeit den ursprünglichen Zähnen sehr ähnlich. Über die Vorteile von Zahnimplantaten haben wir bereits geschrieben und obwohl das Einsetzen von Zahnimplantaten nicht in einer Behandlung gemacht werden kann der Ablauf sehr exakt und detailliert bestimmt werden.

Der Ablauf einer Zahnimplantation

  1. Zahnärztliche Kontrolluntersuchung

Während der zahnärztlichen Untersuchung kann der Zahnarzt beurteilen, ob bei dem Patienten ein Zahnimplantat gesetzt werden kann. Während der Untersuchung werden die Kieferknochen überprüft, und auf Basis von Röntgenaufnahmen wird die genaue Position der Implantate bestimmt sowie jene Implantate ausgewählt, die den Bedürfnissen des Patienten gerecht werden

  1. Erstellung des Behandlungsplans

Wenn nichts gegen eine Implantation spricht, wird der Zahnarzt einen Behandlungsplan erstellen. In diesem beschreibt er genau, wie viele Implantate benötigt werden, in welchem Verfahrensschritte Implantate eingesetzt werden, welcher Zeitraum für die Einheilung der Implantate benötigt wird, wann eine temporäre Prothese gemacht werden kann, wie lange es dauert bis die Behandlung endgültig abgeschlossen ist und wie viel die Behandlung voraussichtlich kosten wird.

  1. Implantation

Im nächsten Schritt bereitet der Zahnarzt den Kiefer vor um dann die Implantation durchzuführen. Auf den Eingriff folgt eine Heilungsphase von ca. drei Monaten.

implantátumbloghoz

  1. Heilungsprozess

Eine Woche nach der Implantation sollte der Patient zur Kontrolle kommen und die Nähte werden entfernt. Nach diesem Schritt kann das Implantat unter der Schleimhaut gut geschützt weiter einheilen.

Während der Heilungszeit von drei Monaten können die Knochenzellen in die Poren der Oberfläche des Implantats einwachsen und so die wird künstliche Zahnwurzel stabil fixiert. Das Zahnimplantat wird dann in der Lage sein ähnliche Belastung und Kaudruck zu tragen wie die echten Zähne.

  1. Herstellung des Zahnersatzes

Nach der Einheilung (Osseointegration) kann der endgültige Zahnersatz gemacht werden. Um dies zu tun, wird der Zahnarzt die Abdeckschraube des Implantats frei machen um die Aufbauelemente einzusetzen. Auf diesem Aufbaukopf wird dann die Prothese fixiert.

Der Arzt wird einen Abdruck nehmen, auf dessen Grundlage vom Dentallabor der endgültige Zahnersatz hergestellt wird. Im letzten Schritt fixiert der Zahnarzt den Zahnersatz auf den Aufbauelementen der Implantate.

Obwohl das Implantationsprozess und die Prothese fertig ist, endet die gemeinsame “Arbeit” nicht an diesem Punkt. Ein Zahnimplantat benötigt mindestens die gleiche Menge an Pflege und Sorgfalt als die echten Zähne.

Dies erfordert eine regelmäßige und gründliche Zahn- und Mundhygiene und regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen.

Diese beiden Schritte sind auch Bedingungen unserer 10-jährigen Garantie auf Implantate. Während der zahnärztlichen Kontrolluntersuchung überprüft der Zahnarzt den Knochen und die Schleimhaut um das Implantat herum und untersucht den Zustand von den Implantaten und des Zahnersatzes.

Durch richtig eigesetzte Implantate und dank regelmäßiger Pflege kann die Prothese bis zum Ende unseres Lebens halten und sich fast wie ein echter Zahn anfühlen.

 

Denken Sie auch über Zahnimplantate nach? Lassen Sie uns gemeinsam denken, wir beantworten auch alle Ihre Fragen. Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Beratung »

Comments are closed.