Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Haben Sie jemals daran gedacht, dass die bewehrten Zahnpflegeregeln und Gewohnheiten aus Ihrer Kindheit nicht immer richtig sind? Diese schlechten Gewohnheiten können sogar ernste Schäden in der Gesundheit der Zähne verursachen. Hier finden Sie die Liste der 5 gefährlichsten Mundpflege-Mythen – Sie sind auf keine von diesen reingefallen, oder?

1. Irrtum 1: Schlechte Zähne sind vererbbar

Es ist einer der weitverbreitetsten und gefährlichsten Irrglauben. Viele achten nicht genug auf die angemessene Mundhygiene, weil sie meinen, ihre Zähne können sowieso nicht gerettet werden. Schlechte Zähne werden aber nicht vererbt, nur die Anlage dafür.

Genau deshalb sollten Sie besonders auf die Vorbeugung und auf die richtige Mundpflegegewohnheiten achten, wenn in Ihrer Familie oft zahnärztliche Beschwerden oder Probleme vorkamen.

2. Irrtum 2: Die Milchzähne zu pflegen ist nicht wichtig, sie fallen sowieso heraus

Zum gründlichen Zerkauen von Speisen und zur schönen, reinen Aussprache sind gesunde Milchzähne unerlässlich, deshalb dürfen sie nicht vernachlässigt werden. Beim Zähneputzen werden nicht nur die Zähne, sondern auch das Zahnfleisch gereinigt, dessen Gesundheit genauso wichtig ist. Gar nicht zu erwähnen, dass die Kinder so richtig an das regelmäßige Zähneputzen gewöhnt werden können.

3. Irrtum 3: Je fester man die Zähne putzt, desto besser

In Ihrer Kindheit haben Sie bestimmt auch gehört, dass Sie gründlich oder richtig stark geschrubbt die Zähne putzen sollen. Im Gegensatz dazu ist aber die richtige Technik beim Zähneputzen viel effektiver. Beim zu starken Schrubben mit der Zahnbürste können Sie leicht Ihr Zahnfleisch verletzen, noch dazu ist mit der Zeit auch der Zahnschmelz abgenutzt.

4. Irrtum 4: Nach dem Essen muss man sofort die Zähne putzen

Sie haben auch schon bestimmt gehört, dass es nach den Hauptmahlzeiten sinnvoll ist die Zähne zu putzen. Nun, das ist auch völlig in Ordnung, aber der Zeitpunkt ist nicht ganz egal. Nach dem Mittagessen sollte man nicht sofort ins Badezimmer eilen. Man sollte nach einer Mahlzeit lieber eine Stunde mit dem Zähneputzen warten, so kann man die Gefahren der Säureerosion verhindern.

5. Irrtum 5: Die Zahnbürste muss vor dem Zähneputzen unter Wasser gehalten werden

Eine der größten Fehler, die man beim Zähneputzen nur begehen kann. Dieses Irrtum hat sich so stark in die tägliche Routine beim Zähneputzen eingelebt, dass man kaum einen Menschen findet, der nicht seine Zahnbürste nass macht.
Schäumende, verdünnte Zahnpasta reinigt nämlich nicht so effektiv, wie in ihrem dicken Zustand.

Begehen Sie irgendeine dieser Fehler oft beim Zähneputzen? Dann sollten Sie den Zustand Ihrer Zähne checken lassen, vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Kontrolluntersuchung jetzt. »

 

Comments are closed.