Staatsbürger des Österreichischen Staates dürfen das Hoheitsgebiet Ungarns von Österreich aus maximal 24 Stunden lang bis zu einem Abstand von 30 km von der Landesgrenze ohne Einschränkungen betreten und verlassen. Unsere Klinik in Sopron liegt innerhalb dieser 30km Grenze. In diesem Sinne erwarten wir Sie in unseren üblichen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00-17:00!

Haben Sie gewusst, dass viele ernste Zahnerkrankungen sehr lange unentdeckt bleiben können? Bis diese entlarvt sind kann es vorkommen, dass die Krankheit nur mit sehr langen und unangenehmen zahnärztlichen Behandlungen geheilt werden kann. Wenn sie überhaupt geheilt werden kann. Deshalb ist die Vorbeugung besonders wichtig, die gründliche und richtige Pflege der Zähne, wozu es nicht ausreicht die Zähne zweimal täglich nur so zu putzen. Es ist aber auch kein Geheimnis, hier folgen die 10 goldene Regeln der Zahnpflege. Sie versäumen keine davon, oder?

1. Die Zähne nicht direkt nach jeder Mahlzeit putzen

Besonders dann nicht, wenn Sie säurehaltige Speisen verzehrt haben, diese lösen nämlich den Zahnschmelz auf, der auf Wirkung des Schrubbens sehr leicht beschädigt werden kann. Deshalb immer eine halbe Stunde warten.

2. Zuckerfreier Kaugummi dabeihaben, wenn Sie nicht die Zähne putzen können

Wenn Sie schon Kaugummi dabeihaben, benutzen Sie es auch, denn laut zahlreicher Untersuchungen hilft Kaugummi bei der Vorbeugung der Verfärbung der Zähne und regt die Speichelbildung an, die bei der Neutralisierung der Bakterien in der Mundhöhle hilft.

Da sich Bakterien sehr leicht vermehren und ein paar Stunden nach der Mahlzeit anfangen den Zahnschmelz abzubauen, sollte man darauf in der Arbeit oder auf einer längeren Reise im Interesse der Zähne achten.

3. Auf die Häufigkeit und Länge des Zähneputzens achten

Diese Regel ist sehr einfach, täglich 3 Mal etwa 3 Minuten die Zähne putzen. Wir brauchen es gar nicht zu erwähnen, dass man keine Gelegenheit auslassen sollte, aber die Prozedere am Abend ist am wichtigsten, in der Nacht trocknet nämlich die Mundhöhle aus und der Schutz der Zähne wird geringer.

4. Die richtige Technik beim Zähneputzen verwenden

Es spielt auch eine Rolle, wie stark Sie die Zahnbürste aufdrücken, mit welchen Bewegungen Sie die Zähne schrubben und wo Sie mit dem Zähneputzen anfangen. Wir haben deshalb für Sie eine blitzschnelle Anleitung zum ordentlichen und wirksamen Zähneputzen zusammengestellt »

5. Die perfekte Zahnbürste finden…

Sind wir schon bei der Zahnbürste, müssen wir erwähnen, dass es nicht nur eine Rolle spielt, wie, wie lange und wann, sondern auch, womit Sie Ihre Zähne putzen. Altersgerechte Bedingungen, der Gesundheitszustand der Mundhöhle, Härte und Dichte der Borsten – nur einige Aspekte, auf die man bei einer Zahnbürste achten sollte. Zur richtigen Wahl geben wir hier etwas Hilfe »

6. … und Zahnpasta

Neben der Zahnbürste ist auch wichtig, was für eine Zahnpasta Sie benutzen. Einerseits deshalb, weil es auch heutzutage solche schädlichen Zusatzstoffe gibt, die man vermeiden sollte, anderseits gibt es einige Aspekte, auf die man achten sollte »

7. Einmal täglich Zahnseide benutzen

Die perfekte Zahnbürste und Zahnpasta reichen alleine nicht aus, denn die schwer zugänglichen Stellen, enge Zahnzwischenräume lassen sich nicht leicht von bakteriellen Plaque freimachen. Nicht umsonst empfehlt jeder Zahnarzt, dass man zur richtigen Zahnpflege Zahnseide benutzen soll.

8. Die Milchzähne nicht vernachlässigen

Einer der größten Mythen ist, dass man auf die Pflege der Milchzähne nicht so besonders achten muss, wie auf die bleibenden Zähne. Aber die Bakterien können sich auf das Zahnfleisch übertragen, wo sie Entzündungen und andere Probleme verursachen können. Nicht zu sprechen darüber, dass sie von hieraus später auf die bleibenden Zähne übergreifen können. Ein Vorteil ist auch, wenn Kinder rechtzeitig lernen und sich daran gewöhnen, wie wichtige die regelmäßige Zahnpflege ist.

9. Die Zunge auch putzen

Erfahrungsgemäß gehört zu den häufigsten Zahn-, und Mundpflegefehlern die Vernachlässigung der Zunge. Hier können sich aber auch viele Bakterien einnisten, deshalb sollte man die Zunge genauso gründlich, wie die Zähne putzen.

10. An der jährlich empfohlenen zahnärztlichen Kontrolluntersuchung teilnehmen

Wie schnell, ist es individuell, aber früher oder später vermehrt sich bei jedem Patienten der Zahnstein, der unbedingt entfernt werden muss, wenn man die Gesundheit der Zähne bewahren möchte. Allein schon deshalb sollte man auf der jährlich empfohlenen zahnärztlichen Kontrolluntersuchung teilnehmen, aber es existieren noch zahlreiche anderen Gründe, warum Sie Ihren Zahnarzt routinemäßig für eine Kontrolluntersuchung aufsuchen sollten, wenn es scheint, das alles in Ordnung ist.

Waren Sie dieses Jahr noch nicht beim Zahnarzt? Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose zahnärztliche Kontrolluntersuchung jetzt »

Tagged with:
 

Comments are closed.